10-Prozent-Regel: Wie Sie bares Geld sparen und auf Nichts verzichten

(*) Zum Buch
(*) Zum Buch
Zum Investment Guide
Zum Investment Guide

In guten Zeiten soll man sparen.

In schlechten Zeiten vom Ersparten leben.

 

Es macht Sinn früh mit dem Sparen zu beginnen, um später viel davon zu haben. Denn dieses Später wird unweigerlich kommen.

 

Es ist dazu nie zu spät mit dem Sparen anzufangen. Ein oft unterschätzter Vorteil am langfristigen Sparen ist der Zinseszinseffekt.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich

Warum die 10-Prozent-Regel das Sparen angenehm macht

Idealerweise sparen Sie mindestens 10 Prozent von Ihrem monatlichen Netto-Einkommen.

 

Am besten sofort am Anfang des Monats.

Gleich nach Geldeingang.

 

Richten Sie am besten noch heute einen Dauerauftrag ein - möglicherweise einen Wertpapiersparplan.

 

Wenn Sie das erst am Monatsende machen, funktioniert das schlecht bis gar nicht.

10-Prozent-Regel

Bis dahin ist das Geld längst ausgegeben. Oder?

 

Ein einfaches Rechenbeispiel der 10-Prozent-Regel:

 

Ihr verfügbares monatliches Netto-Einkommen beträgt 1.500 Euro.

Davon sparen Sie (gleich am Anfang des Monats) jeden Monat zehn Prozent.

Das sind 150 Euro im Monat, die Sie sparen.

 

Wenn Sie die 10-Prozent-Regel nur zwei Jahre durchhalten, haben Sie nach zwei Jahren und nach Ende dieses kurzen Zeitraums bereits 3.600 Euro gespart.

 

Nicht zu unterschätzen die Zinsen und die Zinseszinsen, die auf das Ersparte zusätzlich gutgeschrieben werden.

 

Ich garantiere, dass Sie mit der 10-Prozent-Regel keinen Verzicht üben müssen.

Denn die 10 Prozent sind von vorn herein weg und das Gehirn stellt sich darauf ein, dass nur noch 1.350 Euro diesen Monat zur Verfügung stehen.

 

Das ist kein Hokuspokus.

Das ist einfachste Psychologie!

Ausgaben reduzieren, um die 10-Prozent-Regel zu erreichen

Ein Weg die Ausgaben zu reduzieren und die 10-Prozent-Regel zu erreichen ist zu versuchen, den Preis der Dinge die Sie kaufen zu verringern.

 

Denken Sie beim Kauf darüber nach, vor allem wenn es sich um ein relativ teures Produkt handelt, ob Sie das für dieses teure Produkt eine günstige und gleichwertige Alternative bekommen können.

 

Stellen Sie sich folgende Fragen, bevor Sie den Artikel kaufen:

  • Wird der Artikel in einem anderen Geschäft günstiger angeboten?
  • Ist der Artikel günstiger, wenn ich es online kaufe?
  • Kann ich warten, um zu sehen, ob der Artikel reduziert wird?
  • Habe ich einen Gutschein, den ich beim Kauf nutzen könnte?
  • Kann ich eine günstige, jedoch gleichwertige Marke kaufen?

Wenn die Antwort auf diese Fragen „Nein“ lautet, dann sind Sie wahrscheinlich sehr nah an Ihrem Ziel und haben den besten Preis gefunden.

 

Die Ausgaben unter Kontrolle zu haben ist eines der Geheimnisse für den finanziellen Erfolg.

Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Girokonto Vergleich
Depot Vergleich
Tagesgeld Verlgleich