Aktien: Was bedeuten die Begriffe "unterbewertet" und "überbewertet"?

Englisch
(*) Zum Buch
Deutsch
Zum Investment Guide

Grundsätzlich gibt es zwei Analysearten:

 

  • die charttechnische Analyse,
  • die Fundamentalanalyse.

 

Die Begriffe "unterbewertet" und "überbewertet" sind eher in die Fundamentalanalyse einzuordnen.

 

Oft höre ich Sätze wie "Die Aktie ist teuer." oder "Die Aktie ist günstig."

 

Absolute Börsenanfänger messen das gerne am "Preis" der Aktie.

 

Der "Preis" einer Aktie sagt jedoch nichts darüber aus, ob eine Aktie "teuer" oder "günstig" ist.

 

Eine Aktie eines Unternehmens, deren Kurs sich bei fünf Euro bewegt, kann "günstig" als auch "teuer" sein.

 

Genauso kann eine Aktie eines Unternehmens, deren Kurs sich bei 300 Euro bewegt, "teuer" als auch "günstig" sein.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich
Börsenseminar

So denken absolute Börsenanfänger und so spricht der Volksmund.

 

Eine Aktie ist nicht günstig!

Eine Aktie ist nicht teuer!

Eine Aktie hat keinen Preis!

 

Eine Aktie ist entweder "unterbewertet" oder "überbewertet" und wird zum derzeitigen "Kurs" an der Börse gehandelt.

 

Wenn Du bei Freunden, Verwandten, Bekannten oder Kollegen gerne mit Expertenwissen prahlen oder einfach Schlauberger spielen möchtest, benutzt Du ab sofort diese Begriffe. :D

 

Anstatt "günstig", sagst Du unterbewertet!

Anstatt "teuer", sagst Du überbewertet!

Anstatt den "Preis", stellst Du den Kurs in den Vordergrund!

 

Jetzt, wenn Du die Leute mit Fachbegriffen geködert hast (der hat es drauf), kannst Du einen Gang runterschalten.

 

Die Dinge vereinfachen.

Nicht unnötig verkomplizieren.

Damit es jeder versteht!

 

Erklären dass, ...

... unterbewertet bedeutet ...

... ein 120 m² Häuschen (Aktie) in bester Innenstadtlage wird an der Börse derzeit für den Wert eines Kleingartens gehandelt ...

Aktie unterbewertet

... überbewertet bedeutet ...

... dasselbe 120 m² Häuschen (Aktie) in bester Innenstadtlage wird an der Börse derzeit für den Wert eines Wolkenkratzers gehandelt.

Aktie überbewertet

Nehmen wir an, dass aus langfristiger Sicht ein 120 m² Häuschen (Aktie) in bester Innenstadtlage eine vortreffliche Investition ist.

 

Für den Wert eines Wolkenkratzers gekauft, wäre das jedoch kein Schnäppchen gewesen. Wobei kein Schnäppchen nicht mit Verlusten gleichzusetzen ist.

Wann ist eine Aktie unterbewertet oder überbewertet?

Wie bereits erwähnt, ist das nicht am Kurs der Aktie dingfest zu machen.

 

Wann eine Aktie unter- oder überbewertet ist, hierzu der verwandte Artikel: Wie finde ich die beste Aktie?

Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Lass dich leiten, quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich