Was versteht man unter Blue Chip?

Englisch
(*) Zum Buch
Deutsch
Zum Investment Guide

Blue Chips!


Sind keine Chips aus der Tüte.


Sondern die Bezeichnung für Unternehmen, die einen hohen Börsenwert (Marktkapitalisierung) haben.

 

Man nennt sie auch Standardwerte.

 

Diese Unternehmen sind am Markt etabliert, haben eine solide Geschäftspolitik, sind ertragsstark und werden in der Regel nicht von heute auf Morgen insolvent.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich

Blue Chips sind meistens Aktiengesellschaften und ihre Aktien sind weltweit an den wichtigsten Börsen handelbar.

 

Ihre Kursentwicklung wird häufig der Berechnung von Indizes (zum Beispiel DAX) zugrunde gelegt.

 

Blue Chips gelten als vergleichsweise sichere Investments.

 

Diese Unternehmen konnten sich in der Vergangenheit am Markt behaupten und man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass auch in Zukunft die Unternehmen den Markt bedienen können.

 

Aus diesen Gründen sind Blue Chips bei risikoscheuen Anlegern sehr beliebt.

 

Blue Chips in Deutschland: BMW, BASF, SAP, Deutsche Bank, Allianz, Deutsche Telekom, eon etc.

 

Blue Chips in Europa: Danone, GlaxoSmithKline, Royal Dutch Shell, Total, Unilever etc.

 

Blue Chips in den USA: Coca-Cola, McDonald´s, IBM, Procter & Gamble, Bank of America etc.

Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Lass dich leiten, quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich
Depot Vergleich