Des Moosmanns Finanz-Bibliothek

Lesen ist Doping fürs Hirn.

 

Es erweitert den Horizont.

Senkt den Stresspegel.

Macht sexy und attraktiv.

 

Es gibt viele gute Gründe (Finanz)Bücher zu lesen.

 

Darf ich Sie einladen?

 

Zu einem Rundgang durch meine Finanz-Bibliothek!

Finanzbibliothek
Mannomann, vermeint der Moosmann!

Der Finanzwesir - Was Sie über Vermögensaufbau wirklich wissen müssen

Der Finanzwesir - Was Sie über Vermögensaufbau wirklich wissen müssen

Sie haben in Ihrer Finanzbibliothek sicherlich Bücher, die Sie immer wieder zur Hand nehmen. Und ich bin mir sicher, das Buch von dem Finanzwesir wird zukünftig dazugehören. In seinem Titel „Was Sie über Vermögensaufbau wirklich wissen müssen“ finden Sie sein gesammeltes Know-how. Und das ist – nach seiner über 20-jährigen Erfahrung an der Börse – sehr viel. Sie erfahren so ziemlich alles, was wichtig ist, um intelligent Geld anzulegen, die finanzielle Freiheit zu erlangen und eine solide Altersvorsorge aufzubauen. Das Buch ist wie gewohnt in der Manier seines Finanzblogs Finanzwesir.com geschrieben – klar strukturiert, einfach und verständlich. Eine Meisterleistung auf 440 Seiten mit fundiertem Spezialwissen. Wenn Sie sich schon länger mit der Börse beschäftigen, werden Ihnen an einigen Stellen die Augen aufgehen. Und wenn Sie mit der Börse gerade starten, dann seien Sie sich sicher, dass Ihnen dieses Buch viele teure Anfängerfehler ersparen wird.


Der reichste Mann von Babylon: Erfolgsgeheimnisse der Antike

Dimis Bibliothek

Dieses kompakte Buch ist ein Goldstück. Es erläutert in knapp über 200 Seiten die Grundaussagen der ökonomischen Naturgesetze. Bis heute haben sich diese Naturgesetze nicht geändert. Den Kern des Buches kann ich locker in einem Satz ausdrücken. Aber ich denke, um eine leere Börse zu füllen, braucht es Geschichten, um die Beziehung zwischen Geld und Mensch zu stärken. Zudem hilft es: Die eigene Einstellung zum Thema Geld zu überdenken und von den Hauptakteuren in diesem Buch zu lernen. Dieses Buch ist eines meiner Schätze in der Bibliothek. Reichtum fängt bereits dort an, wenn man keine Schulden mehr hat und seine Rechnungen begleichen kann. Dieses Buch sollte eine Pflichtlektüre in der Schule sein. Wer die Aussage durch sein Elternhaus vermittelt bekommen hat, kann sich glücklich schätzen. Für alle anderen ist die Kernaussage von kostbarem Wert.


The Greatest Salesman in the World (Englisch)

Dimis Bibliothek

Og Mandino beschreibt die einfache Geschichte eines jungen Händlers in Jerusalem zur Zeit von Jesus Geburt. Dabei erklärt er die einfachen aber fundamentalen Dinge, die ein guter Verkäufer beherrschen muss. Wie beispielsweise hart arbeiten oder seine Kunden zu lieben. Dabei handelt das Buch weniger vom Geschäftsleben. Es geht eher darum, wie Sie die beste Art zu leben in Ihrem Privatleben finden. Ich habe angefangen das Buch am späten Abend zu lesen. Und ich konnte bis weit nach Mitternacht nicht damit aufhören. Eines der grundlegenden Themen dieses Buches ist, dass der Weg zum Erfolg geradewegs durch Fettnäpfchen und alle möglichen Missgeschicke führt. Es gibt keine Abkürzung. Die Prinzipien in diesem Buch teilt der Autor in die "10 Scrolls" ein. Ich empfehle: Die Schriftrollen in der Geschichte mehrmals zu lesen, damit sie ins Fleisch und Blut übergehen. Sie sind wie Vitamine für die Seele.


Rich Dad Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

Dimis Bibliothek

Robert T. Kiyosakis Betrachtungsweise, wie allein die Ansichten und Einstellungen in Bezug auf Geld zu wirtschaflichen Erfolg beziehungsweise Misserfolg führen, empfand ich insgesamt als beachtenswert. Ich denke das Buch ist besonders für Heranwachsende geeignet. Für Finanzprofis ist es wohl eher ein netter Zeitvertreib. Positiv fiel mir auf, dass er klar den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten darlegte. Dazu dem Leser dringend ans Herz legt, stets echte Vermögenswerte zu kaufen. Keine Vermögenswerte, die letztenendlich Schulden sind. Weil: Nur echte Vermögenswerte generieren Cashflow. Zusätzliche Einnahmen, die letztendlich zur finanziellen Freiheit führen. Man muss nicht allem zustimmen, aber das Buch setzt auf jeden Fall aus der finaziellen Perspektive an der richtigen Stelle an.


Psychologie der Massen

Dimis Bibliothek

Paris um 1895: Dieses Werk über die Psychologie der Massen hat Gustav Le Bon bereits im vorletzten Jahrhundert verfasst. Die Erkenntnisse gelten auch heute noch. Verblüffend ist, wie ein einzelnes Individuum in der Masse seine Urteils- und Kritikfähigkeit verliert - in der Masse untergeht. Das ist beängstigend zugleich. Wie kommt es, dass sich Menschen für Ideologien begeistern lassen, die sie kaum verstehen können? Was soll ich sagen? Das Werk lässt einen mit vielen Thesen zurück, die einleuchtend klingen. Insgesamt ist es ein interessantes Buch, das viele sehr interessante Ausführungen und Ansätze enthält. Ein Klassiker, auch für Privatanleger! Leider ist das Buch etwas schwer zu lesen, weil es bereits mehr als hundert Jahre auf dem Buckel hat.


Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.