Der Weg zum Reichtum: 8 Gründe, warum wir scheitern

Englisch
(*) Zum Buch
Deutsch
Zum Investment Guide

Der Weg zum Reichtum!

 

Oft höre ich, dass Reichtum nur den anderen vorbehalten ist.

 

Niemand sollte so unklug sein und einen Fluch mit seinem eigenen Mund auf das eigene Leben legen.

 

Folgend die 8 Gründe, warum wir auf dem Weg zum Reichtum scheitern.

 

Und wie Du es trotzdem schaffst, Reichtum und Wohlstand aufzubauen.

Börsenseminar

1. Negative Einstellung zu Geld und Reichtum

Die negative Einstellung zu Geld und Reichtum ist weit verbreitet.

 

Geld haben und reich sein ist verwerflich. Es schürt den Neid und wirklich reich sind doch nur die anderen.

 

Und genau diese Einstellung legt Steine in den Weg auf dem Weg zum Reichtum.

 

Wer eine negative Einstellung zu Geld und Reichtum hat, trotzdem allerdings die Vorzüge des Reichseins genießen möchte, sollte die eigene Einstellung überdenken.

 

Reichtum aufbauen und reich sein ist nicht verwerflich. Schon gar nicht etwas Schlechtes.

 

Es ist doch eher die Armut, die die Welt zerstört.

2. Schlechter Umgang mit Geld

Etliche Menschen sind ganz schlecht in ihrem Umgang mit Geld.

 

Ein Euro hier.

Ein Euro da.

Für diesen und jenen Unrat.

Und das doppelt und dreifach.

 

Ein Toaster in der Küche und zwei weitere im Keller.

 

Das ist kein Luxus.

Das ist Verschwendung.

Verschwendung von Geld und Verschwendung von wertvollen Ressourcen!

 

Es ist die Verschwendung, die den Weg zum Reichtum hindert.

3. Keine finanzielle Bildung

Menschen, die wenig über Geld wissen, sind auch nicht bereit das Unwissen zu zugeben.

 

Niemand gibt die eigenen Schwächen gerne preis. Ganz besonders nicht dann, wenn es um ein solch essenzielles und alltägliches Thema wie Geld geht.

 

Wenn es dann schief läuft, suchen wir die Schuld gerne überall, nur nicht bei uns selbst. Politiker, Manager, Banker (auch als BANKSTER bekannt) geraten dabei oft ins Kreuzverhör.

 

In der Schule wird viel Geld für Biologie- und Mathematikbücher ausgegeben. Das ist auch absolut richtig so! Nur für den richtigen Umgang mit Geld, hierfür ist kein Geld da.

 

Wer sich finanziell (besonders Finanzen in der Praxis) bilden und den Weg zum Reichtum bestreiten möchte, muss in der Regel selbst die Initiative ergreifen.

 

Meistens reichen die einfachsten Grundlagen, die Du hier im MoosParade Finanzblog findest.

 

Wichtig ist, dass Du dir eingestehst finanziell ein Analphabet zu sein (wenn es denn tatsächlich so ist), damit ein Lernprozess beginnen kann.

4. Keine Verantwortung übernehmen

Du bist für dein Geld und deinen Weg zum Reichtum selbst verantwortlich.

 

Jede Person und jeder Haushalt sollte die eigenen Finanzen genauso organisieren, wie es auch vorbildliche Unternehmen handhaben.

 

Vorbildliche Unternehmen führen eine exakte Buchhaltung und versuchen ihre Einnahmen bestmöglich einzusetzen.

 

Eine einfache Lösung: Haushaltsbuch

 

Beim Aufbau von Reichtum ist die ehrliche Selbsteinschätzung das Allerwichtigste.

 

"Wenn ich nicht weiß, was ich habe, weiß ich auch nicht, was ich brauche!"

5. Zu viel Vertrauen, wenig Kontrolle

Vertrauen ist gut!

Bei Geldangelegenheiten ist Kontrolle die bessere Alternative.

 

Nicht nur bei Investitionen.

Auch bei alltäglichen Geldgeschäften.

 

Zu schnell kann blindes Vertrauen nach hinten losgehen.

Beim Thema Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf.

6. Über Geld sprechen ist allgemein verpönt

Alle sprechen über Geld!

 

Jedoch beschränken sich viele Gespräche auf Aussagen wie:

 

"Das ist teuer."

"Das ist billig."

"Ich kann mir das nicht leisten."

"Wie viel kostet mich das?"

 

Mit den wirklich wichtigen Geldthemen möchte sich keiner so recht auseinandersetzen.

 

Wer mehr über Geld und den Weg zum Reichtum erfahren möchte, sollte den besten Freund nach der Höhe seiner Erbschaft fragen. Und vor allem, wie er diese Erbschaft denn investiert hat und heute immer noch davon profitiert?

 

Oder den Arbeitskollegen, wie er denn diese hohen Aktiengewinne erreichen konnte?

 

Eine wahre Geschichte: Zwei Freundinnen fahren seit einigen Jahren das gleiche Auto. Irgendwann kommt unverhofft an einem Tischgespräch heraus, dass eine Freundin die Hälfte weniger an Versicherungskosten bezahlt, obwohl die Umstände identisch sind.

 

"Warum hast Du mir das nie gesagt?", fragt die Eine.

"Du hast nie gefragt!", antwortet die Andere.

 

Niemand muss diese Fragen beantworten. Und doch gibt es unglaublich viele Menschen auf dieser Erde, die ihre eigenen Erfolge und vor allem den Weg dorthin gerne mit anderen Menschen teilen. Man muss sie nur fragen. Außerdem kostet fragen nix.

 

Allenfalls ist es besser freundlich nach einer Information zu fragen und eine Lösung zu suchen, als verdutzt zu schauen, jammern, lästern und destruktiven Neid schüren.

7. Keine Kontrolle der eigenen Gier

Ungezügelte und unbeherrschte Gier blendet den Verstand völlig aus. Es wirkt wie eine Droge. Eines der sieben Hauptlaster.

 

Genau dieses Ausblenden des eigenen Verstandes machen sich clevere Menschen mit krimineller Energie zunutze, um ihren Geldbeutel auf Kosten anderer zu füllen.

 

Das ist aus der Erfahrung gesprochen.

Wegen meiner Gier nach dem schnellen Geld musste ich wiederum viel (Lehr-) Geld bezahlen.

 

Das war mir eine Lehre.

Eine Lehre leicht angreifbar zu sein, wenn ich die Gier nicht unter Kontrolle halten kann.

8. Aus Fehlern nicht lernen

Wer wirklich weiterkommen möchte, muss Fehler machen.

Sich diese Fehler eingestehen und aus diesen Fehlern lernen.

Fehler machen gehört zum Leben dazu.

Wer niemals Fehler macht, macht auch nix!

Niemals Fehler machen ist eine Illusion.

Selbst Profis begehen Fehler.

 

Fehlervermeidung bedeutet Erfolgsvermeidung.

 

Dieselben Fehler immer und immer wieder begehen allerdings, ist bei Geldangelegenheiten mehr als unklug.

Fazit über den Weg zum Reichtum

  1. Schüttle die negative Einstellung zu Geld und Reichtum ab.
  2. Gehe mit deinem Geld sorgsam um.
  3. Verbessere deine finanzielle Bildung.
  4. Behalte die Kontrolle über dein Geld.
  5. Übernehme die Verantwortung für dein Geld.
  6. Frage Menschen nach Lösungen.
  7. Kontrolliere deine Gier.
  8. Mache Fehler und lerne aus deinen Fehlern. Nur so kannst Du wachsen.

Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Lass dich leiten, quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich