Zehn Tipps für den richtigen Umgang mit Geld

Englisch
(*) Zum Buch
Deutsch
Zum Investment Guide

Vietnamesisches Sprichwort:

 

"Das Geld geht durch das Haus des Armen, wie Wind durch eine verfallene Hütte".

 

So ist es doch tatsächlich oder nicht?

 

So schnell es kommt, so schnell ist es auch wieder weg.

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich

Zugegeben, einige Menschen sind ganz schlecht in ihrem Umgang mit Geld.

 

Ein Euro hier. Ein Euro da!

Für diesen und jenen Unrat!

 

Somit ist es nach dem vietnamesischen Sprichwort tatsächlich sinnvoll, erst die Löcher in der Hütte zu stopfen beziehungsweise das "Geld lernen", damit es nicht mit jedem weiteren Windstoß wieder weggefegt wird.

Tipp Nr. 1 - Alles aufschreiben und dokumentieren

Auf dein Erinnerungsvermögen, besonders wenn es um deine Ausgaben geht, solltest Du dich nicht verlassen.

 

Ausgaben werden schnell vergessen!

Meistens sind es Kleinigkeiten die viel Mist erzeugen – eine Kleinigkeit hier, eine Kleinigkeit da.

 

Diese ein paar Euro hier und ein paar Euro da, können sich schnell zu einer gewaltigen Summe aufbrausen.

 

Kein Wunder, dass das Erinnerungsvermögen schnell an die eigenen Grenzen stößt.

 

Dieses Problem lässt sich mit einem bewährten Haushaltsbuch lösen.

Ein Haushaltsbuch ist ein fantastisches Steuerungsinstrument.

 

Mit einem Haushaltsbuch hast Du deine Finanzen perfekt im Griff.

 

Die Ausgaben werden dir bewusst.

Sie stehen schwarz auf weißem Papier.

 

Du solltest wissen, woher dein Geld kommt und wohin dein Geld geht.

 

Deine eigene exakte Buchhaltung.

 

Ich persönlich kenne keine wohlhabende Person, die ihre Finanzen nicht im Griff hat.

Tipp Nr. 2 - FinanzWISSEN aneignen (richtige Quelle finden)

Oft habe ich das Gefühl, als ob die ganze Welt kocht und jeder hat einen Fashion-Tipp parat.

 

Allerdings erfährt man nicht wirklich etwas über den richtigen Umgang mit Geld.

 

Wenn ich etwas Sinnvolles darüber erfahren möchte, muss ich viel Recherche betreiben und die richtigen Quellen suchen.

 

Die richtigen Quellen zu finden ist nicht einfach.

Es ist schon viel Stuss im Unlauf da draußen.

 

Doch die Suche nach fundierter Information lohnt. Garantiert!

Tipp Nr. 3 - Einen Grundbestand an Vermögen aufbauen

Mit einem Grundbestand an Vermögen lässt es sich einfach besser schlafen.

 

Warum?

Weil Geld Sicherheit bedeutet!

 

Sicherheit, weil ich ganz genau weiß, falls etwas aus dem Ruder laufen sollte, ich ohne Probleme auf das Ersparte zugreifen kann.

 

Hervorragenderweise sparst Du mindestens Sechs-Netto-Monats-Gehälter.

Genial, im Notfall kannst Du flexibel auf dein Erspartes zugreifen.

 

Wie wird man reich?

 

Mit einem Grundbestand an Vermögen fühlst Du dich wohler in deiner Haut und kannst dich auf die schönen Dinge des Lebens konzentrieren.

 

"Geld macht bekanntlich nicht glücklich, doch es beruhigt ungemein."

 

Ich denke nicht, dass der Grundbestand für eine Urlaubsreise oder das neue Auto herdienen sollte. Dieser ist wirklich nur für Notfälle gedacht, wie zum Beispiel Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit, neue Zähne, Sterbefall in der Familie etc.

 

Ich kann garantieren, dass früher oder später jeder von uns mit einer Krise konfrontiert werden wird.

 

Es liegt an einem selbst, wenigstens finanziell auf solche persönlichen Krisen vorbereitet zu sein.

Tipp Nr. 4 - Regelmäßig Geld sparen

Du solltest dich beim Geld sparen nicht übernehmen.

 

Wo bleibt denn da der Spaß?

 

Handle am besten im Rahmen deiner Möglichkeiten.

 

Bedeutet: Lieber stetig kleine Summen sparen als sich auf einmal zu viel zuzumuten.

 

Langfristig ist das die bessere Strategie!

Depot Vergleich
Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich

Ein einfacher Tipp zum effizienten Geld sparen:

Arme Menschen - verballern ihr Geld, bevor sie den Rest sparen.

Reiche Menschen - sparen ihr Geld, bevor sie den Rest verballern.


Tipps zum richtigen Umgang mit Geld

Leider bleibt nach dem verballern kein Geld zum sparen übrig.

 

Sodass im Laufe der Zeit, einige Menschen ständig ein Stück reicher werden.

Andere dagegen, die sparen-wollende Durststrecke laufen.

 

Monat für Monat!

Jahr für Jahr!

 

Wichtig ist nicht die Summe, die Du sparst.

Was wirklich wichtig ist, ist die Einstellung.

 

Die Einstellung, sofort nach Geldeingang einen Teil des Geldes zu sparen.

 

Am besten auf einem separaten Konto.

Tagesgeldkonten eignen sich hervorragend hierfür.

 

Den Rest des Geldes kannst Du daraufhin ohne schlechtes Gewissen ausgeben.

 

Verwandter Artikel: Man kann nicht zu viel Geld sparen! Drei TOP-Spartipps

Tipp Nr. 5 - Keine voreiligen Schlüsse ziehen. Angebote doppelt und dreifach überdenken

Ich bin mir sicher, für jedes gute Angebot gibt es eine bessere Alternative.

 

Vertreter haben in den vier Wänden nichts verloren.

Es sei denn, sie sind bestellt.

 

Spontankäufe versuche ich persönlich zu vermeiden.

 

Grundsätzlich möchten alle verkaufen.

Ganz gleich ob Kaufhaus, Bank, Sparkasse oder Agentur.

 

Jedes Beratungsgespräch ist in Wahrheit ein Verkaufsgespräch!

 

Das offerierte Angebot solltest Du im besten Fall in Ruhe prüfen.

Unter Druck setzen lassen sollte sich niemand.

 

Notfalls machst Du einfach von deinem Rücktrittsrecht gebrauch.

Tipp Nr. 6 - Finanzielle Bindungen vermeiden

Lange Vertragsbindungen.

Lange Laufzeitverträge.

Lange Kündigungsfristen.

 

Davon bin ich überhaupt kein Freund.

 

Hier erfährst Du mehr: Die Fixkostenfalle: Eine Schuldenfalle!

Tipp Nr. 7 - In nichts investieren, wovon Du "keine Ahnung" hast

Du hast "keine Ahnung" von Aktien, Depotführung?!?!

 

Dann am besten (noch) die Finger davon lassen.

 

Denn nichts ist schlimmer als sein Geld irgendwohin zu stecken und daraufhin nicht zu wissen, wohin es denn gesteckt wurde.

 

Erfahre hier mehr über Aktien und den Aktienmarkt.

Tipp Nr. 8 - Finanzielle Ziele setzen

Geld sparen und Geld investieren sollte belohnt werden. Es ist sinnvoll zu wissen, wofür Du sparst und wofür Du investierst.

 

Das treibt dich an.

Treibt dich an, deine Ziele zu erreichen.

 

Sparen für Aktien.

Sparen für das beste Alter.

Sparen für das Auto.

Sparen für das Haus.

Sparen für den Umzug.

Sparen für den Urlaub ist nicht verkehrt.

 

Den Grundbestand solltest Du, wie oben bereits erwähnt, unangetastet lassen.

Der Grundbestand ist wirklich nur für den Notfall gedacht.

Alles über den Grundbestand sollte einen besonderen Sinn ergeben.

 

Vergiss nicht: Bevor Du sparen und investieren kannst, solltest Du Geld verdienen.

 

Das gehört zum Spiel dazu, wie das Amen in der Kirche.

Tipp Nr. 9 - Kontrolle, Zeit mit Geld verbringen

Wie viele Menschen ihre freie Zeit mit dem Partner, den Kindern, Freunden oder Gott verbringen, so sollte jeder auch regelmäßig Zeit mit Geld verbringen.

 

Ich finde das ist wichtig.

 

Hier erfährst Du mehr: Börsenseminar

Tipp Nr. 10 - Geld (Vermögen) selbst verwalten

Das eigene Vermögen musst Du nicht selbst verwalten.

 

Jedoch und solange Du nach deinem gesunden Menschenverstand handelst, kannst Du selbst am besten entscheiden was mit deinem Geld geschehen soll.

Werde Teil des MoosParade Universums: Weil ohne Moos nix Los!

MoosParade Finanzblog

Folge dem Moosmann: Lass dich leiten, quer durch das Finanzdickicht!

Der Moosmann

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Girokonto Vergleich
Tagesgeld Vergleich
Depot Vergleich